Mit dem direkten Blick auf die Alpen gehört der Sprungplatz Altenstadt wohl zu den schönsten Deutschlands

 

 

 

 

Unser Sprungplatz liegt direkt hinter der Luftlande-Lufttransportschule der Bundeswehr in Altenstadt. Auf der befestigten Graslandebahn starten die von uns gecharterten Maschinen. Zu Zeit springen wir abwechselnd aus einer Cessna Caravan und zwei Cessna 206 (Turbo/Turbine). Diese Maschinen fassen 6 bis 15 Fallschirmspinger, sind leistungsstark und zudem mit einem modernen geräuscharmen Turbinentriebwerk ausgerüstet.

 

Sprungbetrieb ist immer Samstags, zusätzlich an einigen Freitagen und ein bis zwei Wochen durchgängig Ende Juli bzw. Anfang August. Die Sprungsaison wird gewöhnlich im April oder Mai begonnen und geht bis Ende Oktober. Genauere Daten sind in unserem Kalender zu finden.

 

 

 

 

 

 

Die Sprunghöhe ist bei uns variabel zwischen 1000m und knapp 4000m (= Fightlevel 150), je nach Sprungvorhaben. Je nach Bedarf kommen aber auch gemischte Maschinen zum Einsatz.

 

So können in einem Steigflug zum Beispiel ein bis zwei Springer aus 1000 oder 1500 m abgesetzt werden, bevor die restlichen Springer auf 3000 bis 4000 m weiter steigen.

Damit kommen bei uns trotz starker Maschinen auch die Zielspringer und die Swooping-Fans voll auf ihre Kosten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Zielspringer gibt es bei uns immer eine Zielsprungmatte mit Zielscheibe.

 

Unsere Relativer und Freeflyer nutzen gerne den Videoraum in unserem "Bauwagen".

 

 

 

 

 

 

 

Im Steigflug gibt es bei uns meistens einen herrlichen Ausblick auf die Alpen und das Oberland und den Pfaffenwinkel. Allein diese Aussicht ist schon einen Flug über Altenstadt wert!