Termine, Sprungbetrieb und Ausbildung 2020

 

 

 

Sprungzeiten:

Freitag

ab

 13:30 Uhr

bis

19:30 Uhr

 

Waiver 2020

Samstag

 

ab

von

 09.00 Uhr

 13:30 Uhr

bis

bis

12.00 Uhr

19:30 Uhr

Augustlager

 

ab

von

 09.00 Uhr

 13:30 Uhr

bis

bis

12:00 Uhr

19.30 Uhr

     

Treffpunkt:

Clubheim in Altenstadt, Schwabsoier Straße 11, eine Stunde vor Sprungbeginn. 

J a n u a r

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Sa 15.01. ---  Neujahrsfete im Clubheim

 ---

         

M ä r z

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Fr 20.03. ---  Jahreshauptversammlung Clubheim Altenstadt ab 20:15 Uhr

 wegen des Coronavirus auf unbestimmte Zeit verschoben

 ---

           

A p r i l

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

N.N.

 

N.N.

 

---

 

Jahreseinweisung im Clubheim Altenstadt

Pflichttermin für alle "Alt"-Schüler!

 

Sa

25.04.

Heli

 Heli Boogie I  -  Saisoneröffnung in Altenstadt verschoben

 

           
 
           

M a i 

(beachte Info bezüglich Corona oben)

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Sa 02.05. C 182  AFF-Schnupperkurs + Grundkurs  
Fr 08.05. Caravan  Einweisungssprungkurs  
Sa 09.05. Caravan  Einweisungssprungkurs  
Fr 15.05. C 182    
Sa 16.05. C 182    
Sa 30.05. -  AFF-Schnupperkurs + Grundkurs  
         

J u n i

(beachte Info bezüglich Corona oben)

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Fr 05.06. C 182    
Sa 06.06. C 182    
Fr 19.06. Caravan    
Sa 20.06. Caravan    
Fr 26.06. Pink    
Sa 27.06. Pink    
         

J u l i

(beachte Info bezüglich Corona oben)

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Sa 04.07. -  AFF-Schnupperkurs + Grundkurs  
Fr 10.07. C 182  Einweisungssprungkurs  
Sa 11.07. C 182  Einweisungssprungkurs  
So 12.07. ---

Jahreseinweisung im Clubheim Altenstadt

Pflichttermin für alle "Alt"-Schüler!

E. Graf, A. Susanek
Fr 17.07. C 182    
Sa 18.07. C 182  Erster Sprungtag 2020  D. Schröder
Fr 24.07. Caravan  Einweisungssprungkurs O. Albrecht/B. Prestele  T. Haag
Sa 25.07. Caravan  Einweisungssprungkurs  O. Albrecht/B. Prestele  H. Gast
           

A  u g u s t

(beachte Info bezüglich Corona oben)

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Mo 03.08. Caravan  Sprung- / Augustlager  D. Schröder
Di 04.08. Caravan  Sprung- / Augustlager  D. Schröder
Mi 05.08. Caravan  Sprung- / Augustlager  O. Albrecht/A. Susanek
Do 06.08. Caravan  Sprung- / Augustlager  A. Susanek
Fr 07.08. Caravan  Sprung- / Augustlager  H. Gast
         

S e p t e m b e r

(beachte Info bezüglich Corona oben)

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Sa

05.09.

Heli

 Heli Boogie II

 

 D. Kranzfelder

Fr 18.09. Caravan  Einweisungssprungkurs  G. Keller
Sa 19.09. Caravan  Einweisungssprungkurs  S. Demmler
Fr 25.09 C 182    G. Keller
Sa 26.09. C 182    E. Graf/O. Albrecht
         

O k t o b e r

(beachte Info bezüglich Corona oben)

Tag

Datum

Flugzeug*

Besonderheiten

Lehrer

Fr 09.10. C 182    S. Demmler
Sa 10.10. C 182    M. Demmler
Fr 16.10. Caravan    E. Graf/O. Albrecht
Sa 17.10. Caravan  Vorläufig Saisonabschluss  M. Friedl/A. Susanek
         

Freitage nach Bedarf bzw. Anzahl Anmeldungen, Entscheidung fällt spätestens Mittwochs, Infos im Blog unter www.fsr-club2000.de

 

*)    Flugzeug = Flugzeug/Absetzmaschine (max. Anzahl Springer):  

      Caravan = Grand Caravan Cessna 208 (16), C 206 = Cessna 206 Turbo Kaufbeuren (6), C 206 S = Cessna 206 Soloy / Turbine (6)

      C 182 = Cessna 182 (4), Heli = Helicopter/Ecureuil (4), Pink = Pink Skyvan (20), Porter =  Pilatus PC-6

 

**)  Freitags-LFS: ein oder mehrere Springer übernehmen erforderlichenfalls spontan die Leitung des Fallschirmspringens

 

 Lehrer in schwarz  = Lehrer am Sprungplatz für Altschüler

Lehrer in grün         = Lehrer eines Neuschülerkurses

Lehrer in rot           = Lehrer eines AFF-Kurses

 

N.N. = nachträgliche Nennung

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

(Angaben gemäß § 5 TMG)

 

FallschirmSportRing - Club 2000
1. Internationaler Fallschirmsport-Club 2000 e.V.

Nachfolgeverein des Fallschirmsportring Süd - LL/LTS e.V,
seinerseits ehemals Luftsportring Süd e.V.
 

 

Registergericht: Amtsgericht Weilheim i.Obb. - Zweigstelle Schongau -

Registernummer: VR 13

Postanschrift: FSR CLUB 2000 e.V. - Postfach 12 28 - D-86952 Schongau

Vereinsheim: Schwabsoier Strasse 11 -  D-86972 Altenstadt / Oberbayern

Kontakt:

Der Verein wird vertreten durch den 1. Vorsitzenden allein oder durch den 2. und 3. Vorsitzenden

gemeinsam gerichtlich und außergerichtlich im Sinne des §26 BGB (§6 der Vereinssatzung).

 

 

Claudia Lutz

Bernhard Hiebler

Raimund Kögel

 

1. Vorsitzende

2. Vorsitzender

3. Vorsitzende

Claudia.Lutz(at)skydive-altenstadt.de

Bernhard.Hiebler(at)skydive-altenstadt.de

Raimund.Koegel(at)skydive-altenstadt.de

 

Raimund Kögel

 

Webmaster / Admin-C

Raimund.Koegel(at)skydive-altenstadt.de


 

 

Telefon: +49 (0)162-290 88 49 (Claudia Lutz),

               +49 (0) 700-CLUB 2000  oder +49 (0) 700-2582 2000 (Tandemorganisation, Marianne Klitscher)



Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Claudia Lutz (1. Vorsitzende) und Dirk Hoffmann (Webmaster/Admin-C)
 


Haftungsausschluss:


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
 


Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
 


Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google Inc. in Verbindung bringen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense

Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. ("Google"). Google AdSense verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.

Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.



Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.



Quellverweis:
Erstellt durch den Impressum-Generator für eingetragene Vereine (e. V.) von e-recht24.de. Disclaimer eRecht24, Facebook Disclaimer von eRecht24, Google Analytics Bedingungen, Google Adsense Datenschutzerklärung, Datenschutzerklärung Google +1, Twitter Bedingungen

 Mit dem direkten Blick auf die Alpen gehört der Sprungplatz Altenstadt wohl zu den schönsten Deutschlands

 

 

 

 

Unser Sprungplatz liegt direkt hinter der Luftlande-Lufttransportschule der Bundeswehr in Altenstadt. Auf der befestigten Graslandebahn starten die von uns gecharterten Maschinen. Zu Zeit springen wir abwechselnd aus einer Cessna Caravan und zwei Cessna 206 (Turbo/Turbine). Diese Maschinen fassen 6 bis 15 Fallschirmspinger, sind leistungsstark und zudem mit einem modernen geräuscharmen Turbinentriebwerk ausgerüstet.

 

Sprungbetrieb ist immer Samstags, zusätzlich an einigen Freitagen und ein bis zwei Wochen durchgängig Ende Juli bzw. Anfang August. Die Sprungsaison wird gewöhnlich im April oder Mai begonnen und geht bis Ende Oktober. Genauere Daten sind in unserem Kalender zu finden.

 

 

 

 

 

 

Die Sprunghöhe ist bei uns variabel zwischen 1000m und knapp 4000m (= Fightlevel 150), je nach Sprungvorhaben. Je nach Bedarf kommen aber auch gemischte Maschinen zum Einsatz.

 

So können in einem Steigflug zum Beispiel ein bis zwei Springer aus 1000 oder 1500 m abgesetzt werden, bevor die restlichen Springer auf 3000 bis 4000 m weiter steigen.

Damit kommen bei uns trotz starker Maschinen auch die Zielspringer und die Swooping-Fans voll auf ihre Kosten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Zielspringer gibt es bei uns immer eine Zielsprungmatte mit Zielscheibe.

 

Unsere Relativer und Freeflyer nutzen gerne den Videoraum in unserem "Bauwagen".

 

 

 

 

 

 

 

Im Steigflug gibt es bei uns meistens einen herrlichen Ausblick auf die Alpen und das Oberland und den Pfaffenwinkel. Allein diese Aussicht ist schon einen Flug über Altenstadt wert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

► Voraussetzungen

 

 

Schau dir doch als Einstieg mal einen kleinen amüsanten (nicht ganz ernst zu nehmenden) Werbe-Clip einer bekannten Brauerei an.      2,4 MB Format: mpg

 

 

 

Die Ausbildungsvoraussetzungen für das Fallschirmspringen sind:

 

  • - Mindestalter 14 Jahre
  • - bei Minderjährigen die amtlich beglaubigte Zustimmung des gesetzlichen Vertreters
  • - durchschnittliche körperliche Fitness
  • - Tauglichkeitsattest eines Sport- oder Hausarztes (Download hier)
  • - Lichtbildausweis (beglaubigte Kopie von Personalausweis oder Reisepass)
  • - Nachweis über die Teilnahme an 1. Hilfe-Kurs oder Sofortmaßnahmen am Unfallort
  • - 3 Passbilder (außer bei Einmalsprungkurs)
  •  

 

 

 

 

 

► Ausbildungsformen

                                       

Beim Fallschirmspringen kommen zwei Ausbildungsformen zur Anwendung, die AFF-Methode und die konventionelle Methode.

 

◄ AFF-Methode.

 

 

Bei der AFF-Methode (Accelerated Free Fall oder zu deutsch beschleunigter Freifall) steht am Anfang der Ausbildung das rasche Erlernen des kontrollierten freien Falles. In sieben Ausbildungsstufen (Level 1-7) springt der Schüler, festgehalten von zwei, später einem Sprunglehrer aus 3.000 bis 4.000 Metern ab. In den 40 bis 50 Sekunden dauernden Freifallphasen erlernt der Sprungschüler Schritt für Schritt alle prüfungsrelevanten Übungen. Bei Nichterreichen des Ausbildungsinhaltes wird der Level wiederholt. Nach dem 7. Level erfolgen Solosprünge, in denen es gilt, das im Freifall Erlernte zu festigen. Nach insgesamt mindestens 23 Sprüngen kann die Prüfung angetreten werden.

 

 

 ◄ Konventionelle Ausbildung.

 

Beim Fallschirm  Sport   Ring Club 2000 wird auch und überwiegend nach der klassischen, der Konventionellen Methode ausgebildet.

Die konventionelle Methode gliedert sich in zwei große Abschnitte, den Automatik-Sprüngen und der Freifallaus-bildung.

 

Automatik-Ausbildung

Bei mindestens den ersten sechs Sprüngen wird der Fallschirm kurz nach dem Absprung automatisch durch eine fest mit dem Flugzeug verbundene Aufziehleine (Reißleine) geöffnet. Der vollkommen selbständig abspringende Schüler soll sich in dieser Phase der Ausbildung allein auf den Absprung konzentrieren können und diesen perfektionieren. Absprunghöhe ist 1.000 bis 1.500 Meter über Grund. Am geöffneten Schirm wird der Schüler per Fernglas beobachtet und vom Lehrer nach Bedarf per Funk bis einschließlich Landung begleitet.

 

Freifall-Ausbildung

In der anschließenden Freifallausbildung - der Schüler öffnet den Hauptschirm ab jetzt selbst von Hand - wird die Absprunghöhe und die Freifallzeit mit zunehmender Sicherheit und Erfahrung gesteigert. Aus anfänglich 5 bis 10 Sekunden aus 1.500 Metern werden so bald 50 Sekunden aus rund 4.000 Metern.

 

Während der einzelnen Ausbildungssprünge erlernt der Schüler verschiedene kontrollierte Bewegungen wie Drehungen, Salti, Rollen im freien Fall sicher durch-zuführen. Zum Ende der Ausbildung kommen schließlich noch erste Sprünge in den Disziplinen Freifallformation oder Freefly/Freestyle (siehe Disziplinen) dazu, bevor  dann mit mindestens 23 manuellen Fallschirmsprüngen die Prüfungsreife erreicht ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

► Der Einmalsprungkurs  -  Einmal und nie wieder ?

 

Für alle, die einmal ausprobieren möchten, wie es sich anfühlt, alleine - nur ausgerüstet mit einem Fallschirm auf dem Rücken - aus dem Flugzeug abzuspringen, bieten wir mehrmals im Jahr einen Einmal- oder Einweisungs-Sprungkurs an.

 

Im Gegensatz zum Tandemsprung, bei dem du angeschnallt als mehr oder weniger passiver Passagier an einem erfahrenen Tandempiloten einen Fallschirmsprung absolvieren kannst, bist du hier ab Verlassen des Flugzeuges derjenige, der bestimmt wo es lang geht.

 

 ◄ Der Einweisungssprungkurs.

 

Wie läuft ein Einweisungskurs ab ?

 

Eigentlich genauso wie ein richtiger Lizenzkurs, auch die Voraussetzungen (siehe oben) sind die gleichen, nur endet der Kurs nach deinem erfolgreich absolvierten Fallschirmsprung:

 

Tag 1

Nachmittag und Abend

Unterricht und Bodenausbildung

 

Tag 2

Vormittag

Mittag

Nachmittag

Wiederholung Unterricht / Bodenausbildung

Einweisung in Flugzeug und Sprungplatz

Automatik-Fallschirmsprung

 

 

Normalerweise treffen sich die Kursteilnehmer an einem Freitag Nachmittag in unserem Clubheim in Altenstadt. Nach Erledigung der Formalien geht es sofort los mit Unterricht und Bodenausbildung.

 

Unterricht

 

Das erste Themengebiet wird „Verhalten bei besonderen Fällen“ sein. Hier lernt man vieles, was man zugegeben zwar äußerst selten braucht, aber wenn man es braucht, sollte man es wirklich gut beherrschen, nämlich:

                      Was mache ich, wenn einmal etwas nicht so läuft, wie es eigentlich geplant war ?

 

Das beginnt bei verhältnismäßig kleinen Missgeschicken, wie z.B. einem einfachen Leinenriss und schließt natürlich auch die Maßnahmen für den Fall ein, in dem der Hauptfallschirm komplett versagt.

Alle anderen Themenbereiche, die für einen Lizenzkurs wichtig sind, werden nur insoweit angeschnitten, als sie für deinen Einmalsprung von Bedeutung sind, zumal die Lehrer vieles von dem, was ein Fallschirmspringer sonst noch wissen muss, für dich übernehmen. Du sollst dich ja erst einmal nur auf dich und deinen Einmalsprung konzentrieren können und vor allem auch Spaß haben.

 

Bodenausbildung

 

Hier lernst du den Absprung aus dem Flugzeug, die normale Landung und auch den Landefall (falls dieser mal notwendig sein sollte), das Verhalten bei besonderen Fällen wird in einer Gurtzeugattrappe (sog. Hänger) geübt und du erhältst eine Einweisung in die Technik (Schirmaufbau etc.).

Packen lernst du hier indes nicht; das übernehmen die Lehrer für dich. Auch hier gilt, du kannst und sollst dich voll und ganz auf dein bevorstehendes Einmalsprung-Erlebnis konzentrieren.

 

Am Samstag wird all das freitags Geschulte und Geübte noch einmal intensiv wiederholt. Mittags erfolgt am Sprungplatz die Einweisung direkt am Flugzeug sowie die Einweisung in das Sprunggelände, bevor es dann am frühen Nachmittag endlich soweit ist.

 

Unter Anleitung der Lehrer legst du die komplett vom Club 2000 zur Verfügung gestellte Ausrüstung an, die Sprechfunkverbindung zwischen dir und dem zweiten Lehrer am Boden wird gecheckt und dann geht’s ab zum Flugzeug...

Noch vor dem Einsteigen wird deine Aufziehleine im Flugzeug eingehängt.

 

Nach einem rund 5 bis 10 minütigen Steigflug auf 1.000 Meter schwenkt der Pilot über dem Sprungplatz gegen die Windrichtung und die Tür / das Rollo wird geöffnet. Du rutschst Richtung Ausgang und auf Kommando des Lehrers springst du ab. Einen Augenblick später hängst du am geöffneten Schirm. Jetzt nimmt der Lehrer am Boden mit dir Funkkontakt auf und begleitet dich so bis zur Landung. Nach rund 5-7 Minuten Schirmfahrt hat dich die Erde nun wieder, zumindest deinen Körper, denn in Gedanken und mit deinen Gefühlen schwebst du sicherlich noch auf 'Wolke Sieben'.

 

Am Abend gilt es natürlich, dieses Ereignis gemeinsam mit uns im Clubheim zu feiern.

 

► Termine

► Anmeldung

 

 

 

 

 

 

 

► Der Tandemsprung

 

Der Tandemsprung als Einstieg in den Fallschirmsport ...

 

Einmal den Freien Fall bei ca. 200 km/h erleben, zusammen mit einem erfahrenen Tandemmaster aus dem Flugzeug aus 3000-4000 Meter Höhe abspringen, den Schirm nach der Öffnung mitlenken und so testen, ob das Fallschirmspringen der passende Sport für Dich in der Zukunft ist?

Nichts ist unmöglich!

 

Die Lösung heißt Tandemsprung:

 

 ◄ Der Tandemsprung.

 

Wie läuft ein Tandemsprung ?

 

Hier erfährst du alles über einen Tandemsprung beim FSR Club 2000.

 

 

 

 

 

 

 

► Der Lizenzkurs  -  Der Weg zum Luftfahrerschein

 

 

Der Lizenzkurs beginnt in gleicher Weise wie der oben beschriebene Einweisungssprungkurs. Je nach Lage des Kursbeginnes können hier ggfs aber auch schon die ersten Fallschirm-Packübungen vor dem ersten Sprung erfolgen.

 

 ◄ Der Lizenzkurs.

 

Wie läuft der Lizenzkurs nach dem Erstsprung weiter ab ?

 

Wenn noch nicht geschehen, wirst du nach dem ersten oder auch zweiten Sprung mit dem Packen des Hauptschirmes vertraut gemacht. Dass dies absolut keine Hexerei ist, erkennst du schon daran, dass du dann ab sofort auch den von dir gepackten Schirm springen wirst. Natürlich wird ein Lehrer stets mehrere Kontrollen an genau festgelegten Stellen des Packvorgangs vornehmen.

 

 

Grundsätzlich gliedert sich die Ausbildung in einen theoretischen und einen praktischen Teil:

 

 

Die Praktische Ausbildung zum Lizenzspringer

 

Die nächsten Sprünge dienen dazu, deinen Absprung und deine Haltung im Luftstrom zu perfektionieren. Nach diesen ersten Sprüngen wird dir dann beigebracht, einen Aufziehgriff nach dem Absprung zu betätigen. Der Griff wird in dieser Phase der Ausbildung nur zum Schein gezogen, denn die Hauptschirmöffnung erfolgt ja nach wie vor automatisch per am Flugzeug eingehängter Aufziehleine. Hast du den Griff wiederholt sicher gezogen, beginnt der zweite große Abschnitt der praktischen Ausbildung, die Freifallausbildung.

 

 

 

Ab jetzt wird der Hauptschirm von dir - und nur von dir - per Aufziehgriff geöffnet. Anfangs hast du den Schirm nach 5 bis 10 Sekunden (das sind ca. 120 bis 300 Meter tiefer als zum Absprungzeitpunkt) zu öffnen. Je nach Fortschritt in der Ausbildung wird die Freifallzeit bald auf bis zu 50 Sekunden bei einem Sprung aus etwa 4.000 Meter erhöht.

Für eine Simulation eines Sprunges klicke bitte auf die nebenstehende Grafik eines Handhöhenmessers.

 

 

 

 

 

Bei jedem Sprung werden dir neue Bewegungen (Drehungen, Rollen, Salti) und Körperhaltungen im Freifall beigebracht bzw. nach Korrektur oder in neuer Abfolge wiederholt. Im fortgeschrittenen Stadium kommen dann auch noch Sprünge in den Disziplinen Freifallformation und / oder Freefly / Freestyle hinzu.

Die Anzahl der erforderlichen Sprünge bis zur Prüfungsreife ist individuell sehr unterschiedlich; aus den Erfahrungen der letzten Jahre liegt sie zwischen 30 bis 60. Mindestens sechs Sprünge mit automatischer und 23 Sprünge mit manueller Auslösung sind auf jeden Fall Voraussetzung, um zur Prüfung zugelassen zu werden.

 

Die praktische Prüfung wird durch einen vom Deutschen Fallschirmsport Verband (DFV) bestellten Prüfungsrat abgenommen. In zwei Sprüngen hat der Schüler sein Können unter Beweis zu stellen:

 

 

Sprung 1

Absprung aus etwa 1.500 Meter Höhe in absichtlich unkontrollierter Körperhaltung, Stabilisierung der Körperhaltung im freien Fall, kontrollierte Schirmöffnung in 1.200 Meter Höhe, relativ zielgenaue Landung im Radius von 50 Metern

Sprung 2

Absprung aus mindestens 3.000 Metern, Bewegungen um alle Achsen (z.B. eine Drehung links, eine Drehung rechts, ein Salto rückwärts, eine Rolle) und wieder eine relativ zielgenaue Landung im Radius von 50 Metern

 

 

 

Die Theoretische Ausbildung zum Lizenzspringer

 

Während der praktischen Ausbildung erfolgt parallel die theoretische Ausbildung der Sprungschüler. Zumeist in Blöcken werden im Clubheim Unterrichte in insgesamt sieben Fächern gehalten. Zu dem bereits vor dem Erstsprung vermitteltem Verhalten in besonderen Fällen kommen also noch sechs Fächer hinzu:

 

 

 

○ Freifall1) ...........................................................

  • ○Technik .............................................................
  • ○ Luftrecht ...........................................................
  • ○ Meteorologie ...................................................
  • ○ Aerodynamik ...................................................
  • ○ Verhalten in besonderen Fällen ....................
  • ○ Menschliches Leistungsvermögen ...............
  •  
  •  
  • Bewegungen im Freifall, Körperhaltungen, Be- u. Umrechnungen 
  • Aufbau von Fallschirmbaugruppen 
  • Wichtiges aus dem Luftverkehrsgesetz 
  • Wetterkunde 
  • Funktionsweise von Fallschirmen, Strömungslehre 
  • Funktionsstörungen, Landungen, Probleme bei der Schirmfahrt 
  • Wissenswertes z.B. über Stress, Stressbewältigung etc. 

 

  •     

Die Prüfung des theoretischen Wissens erfolgt in Multiple-Choice-Tests.

 

Nach bestandener Prüfung wird vom Deutschen Fallschirmsport Verband (DFV) der "Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer" ausgestellt. Die Lizenz ist grundsätzlich unbefristet gültig, bedarf jedoch des Nachweises eines "In-Übung-Seins".  Dieser Nachweis gilt als erbracht, wenn vom zum aktuellen Zeitpunkt genau ein-Jahr zurückgerechnet mindestens zwölf Sprünge absolviert wurden.

Sollte dies einmal nicht der Fall sein, so erlischt selbst dann die Lizenz nicht einfach, sondern man muss die fehlenden Sprünge nur unter Aufsicht eines Sprunglehrers nachholen.

Zwölf Sprünge in einem Jahr sind nicht viel; einige Clubmitglieder bringen es leicht auf 200 Saisonsprünge und mehr.

 

1) Florian Graßl schloss Anfang 2009 seine Facharbeit zum Thema Freier Fall ab. Download als pdf-Datei hier klicken (ca. 4,3MB)

 

 

 

 

 

 

 

► Ausbildungstermine und Ausbildungsdauer

                                       

◄ Termine und Dauer.

 

Termine

 

Die aktuellen Termine für geplante Einweisungs- und Lizenzkurse findest du auf der Club2000-Website unter

Club & Dropzone > Termine.

 

 

 

Ausbildungsdauer Einweisungssprungkurs

 

Einmalsprungkurse beginnen am ersten Tag nachmittags. Da die Ausbildung bis in die frühen Abendstunden dauert, solltest du dir diese freihalten. Am zweiten Tag geht die Ausbildung bereits in der Früh los und dauert bis einschließlich mittags. Der Fallschirmsprung wird am Nachmittag stattfinden.

Da wir mit dir deinen ersten Sprung am Abend ein wenig feiern möchten, würden wir uns freuen, wenn du auch hierfür entsprechend Zeit einräumst. Oft wird am Clubheim nach dem Springen noch gegrillt oder Pizza o.a. bestellt.

 

 

Ausbildungsdauer Lizenzkurs

 

Hier gilt für den Kursbeginn im Grunde das Gleiche wie beim Einweisungssprungkurs.

 

Die Dauer des gesamten Kurses ist individuell verschieden. Es gibt zwar einen gemeinsamen Kursbeginn, aber kein festgelegtes definiertes Kursende. Jeder Schüler wird dann zur Prüfung vorgestellt, wenn er die Ausbildungsziele erreicht hat.

 

Wovon hängt die Ausbildungsdauer ab ?

Da Fallschirmspringen und insbesondere die Ausbildung eher zeitintensiv sind, kommt es in erster Linie darauf an, dass du möglichst häufig zu uns zum Springen kommst, im Idealfall jeden 'springbaren' Samstag. Da unsere Sportart wetterabhängig ist, stehen uns in der Saison (April bis Oktober) rund 20 bis 25 Sprungtage zur Verfügung. Wenn es dir möglich ist, regelmäßig an der Ausbildung teilzunehmen und du zumindest durchschnittliche Fortschritte machst, wirst du die Lizenz innerhalb einer Saison schaffen. Spätestens in der darauf folgenden Saison sollte für dich aber in jedem Fall die Prüfung möglich sein.

Wir hatten auch schon Sprungschüler, die aus beruflichen Gründen nur Samstag Nachmittag Zeit fanden. Auch das ist kein Problem. Wenn du nach deinen Möglichkeiten dran bleibst, bilden wir dich auch gerne länger aus.

 

 

 

 

 

 

 

► Preise

                                     

◄ Preise.

 

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, bei uns von den Lehrern bis hin zum Vorstand alle ehrenamtlich tätig sind und wir daher keine Gewinne oder unseren Lebensunterhalt erwirtschaften müssen, können wir die Gesamtausbildung quasi zum Selbstkostenpreis anbieten:

 

Unsere aktuellen Preise findest du auf unserer Homepage unter Club & Dropzone > Preise.

 

Wie viel dich die komplette Ausbildung (konventionell) inklusive Prüfung abgesehen vom Kursentgeld kostet, hängt natürlich ein Stück weit von dir selbst und deinen Fortschritten in der Ausbildung ab. Um dir aber einen relativ guten Überblick zu verschaffen, sind die Kosten hier beispielhaft einmal anhand eines bei uns real ausgebildeten Schülers dargestellt, der nach insgesamt 40 Sprüngen die Prüfung antrat:

 

                                                                                                                                                                                                         ◄ Kostenbeispiel.

 Ausbildungskurs*

 

990,00 Euro

   Kursentgeld netto

535,00 Euro

   Aufnahmebeitrag

100,00 Euro

   Mitgliedsbeitrag

135,00 Euro

   Windtunnel

150,00 Euro

   Packkurs

50,00 Euro

   Sprungbrille

20,00 Euro

Ausbildungssprünge*

 

816,00 Euro

 

   10 x 1.000 Meter

125,00 Euro

   13 x 1.500 Meter

208,00 Euro

   12 x 3.000 Meter

318,00 Euro

   05 x 4.000 Meter

165,00 Euro

Prüfungssprünge*

  042,50 Euro

   01 x 1.500 Meter

16,00 Euro

   01 x 3.000 Meter

26,50 Euro

Prüfungsgebühr DFV*

75,00 Euro

075,00 Euro

      Sprungbrille

12,00 Euro

012,00 Euro

G  E S  A  M  T*

1935,50 Euro*

 *) beispielhafte Darstellung - Stand 03/2009. Es gelten stets die aktuellen Sprungpreise und Gebühren.

 

 

 

 

Das Clubheim

 

 

 

 
       
 

Der Fallschirmsportring Club 2000 gehört zu den ältesten Fallschirmsportvereinen in ganz Deutschland, ist höchstwahrscheinlich gar der Älteste.

 

Traditionell war beim Club das Zielspringen (Punktlandungen), eine der klassischen Disziplinen des Fallschirmsports, stark vertreten. In den letzen Jahren kommen aber auch verstärkt Swooper, Freeflyer, Wingsuit-Flieger und Relativer an unseren Platz, was nicht zuletzt durch unsere leistungsstarken Maschinen begünstigt wurde.

 

 

 

 

Unser Clubheim

 
       
 

Unser Clubheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Clubheim liegt direkt hinter dem Sprungplatz. Das ehemalige Bauernhaus bietet Platz für alles, was in ein gutes Clubheim gehört, so zum Beispiel:

  • Einen großen Clubraum mit Bar.

  • Einen Billiardraum für Schlechtwetter.

  • Eine Küche.

  • Zwei Schlafzimmer, falls es abends doch ein mal länger wird ...

  • Einen Unterrichtsraum für den theoretischen Teil der Fallschirmausbildung

  • Eine große Tenne für unseren Fuhrpark incl. Packingarea, Absprunggestell und Hänger etc.

  • Einen Freisitz mit festem Grillplatz für die Abende nach dem Springen.

 

 
 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt zur Zeit 135 Euro pro Jahr. Darin ist auch schon der Beitrag beim Deutschen Fallschirmsportverband (DFV) enthalten. Plichtarbeitsstunden gibt es bei uns nicht. Um aber einen reibungslosen Sprungbetrieb zu gewährleisten und den rein ehrenamtlichen Vorstand mit seinen Beiräten zu unterstützen das Clubleben zu organisieren, sind helfende Hände immer mal wieder notwendig.